Programm

Montag, 4. Dezember 2017

19:00 Uhr
Kommunikative Vorabendveranstaltung

Dienstag, 5. Dezember 2017

08:30 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer & Registrierung
09:30 Uhr
Begrüßung und Ausblick 2018
Referent: Wolfgang Michel | Chefredakteur »kfz-betrieb« l Vogel Business Media GmbH & Co. KG

Seit 2004 Chefredakteur »kfz-betrieb« Wochenjournal & Online, Vogel Business Media; 2001-2003: Stellvertretender Chefredakteur »kfz-betrieb«; 1999-2000: Leiter Ressort Technik Vogel Auto Medien (Titel: »kfz-betrieb«, autoFACHMANN, Automobil-Industrie und „automotive business international“), Vogel Auto Medien; 1991-1998: Technik-Redakteur »kfz-betrieb« Zeitung mit Magazin, Vogel Verlag und Druck

09:40 Uhr
Servicemarkt 2018
Referent: Jan Rosenow | stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb« l Vogel Business Media GmbH & Co. KG

stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«

10:00 Uhr
Thema 1: Qualitätssicherung im Porsche-Servicenetz mehr
Die Werkstatttester machen auch vor den Werkstatttoren der Porsche-Zentren nicht halt. Sie fahren beispielsweise mit präparierten 911er-Sportwagen in verschiedene Porsche-Vertragswerkstätten und Niederlassungen zur Inspektion vor. Wie bei allen anderen Fabrikaten auch, gibt es anschließend gute und weniger gute Resultate – mediale Schlagzeilen inklusive. Viel wichtiger ist aber, was passiert nach solchen Werkstatttests seitens des Herstellers und seitens der Händler? Welche Konsequenzen leitet das Porsche-Servicenetz, sprich Hersteller und Händler daraus ab? Mit welchen Servicestrategien lassen sich gute Testergebnissen erzielen bzw. schlechte Resultate vermeiden? Antworten auf diese und weitere Fragen, gibt Patrick Eheim.
Referent: Patrick Eheim | Leiter After Sales | Porsche AG

Patrick Eheim, Leiter After Sales der Porsche AG

10:45 Uhr
Thema 2: Der ADAC - Werkstatttest mehr
Viele Kfz-Betriebe haben Angst vor den Werkstatt-Tests der Automobilclubs, der Magazine und der Hersteller bzw. Systemgeber. Doch einen solchen Besuch gut zu meistern, ist kein Hexenwerk. Denn eigentlich verlangt kein Werkstatttester Unmögliches von den Betrieben. Der ADAC gibt exklusiv Einblick in den Ablauf und die Anforderungen seines Verbraucherschutz-Werkstatttests – des größten und aufwendigsten in der Branche.
Referent: Peter Baudrexel | Leiter Werkstatt-Test | ADAC Service GmbH

Nach Schule und Studium in München, begann Peter Baudrexel mit der Planung von Verkehrsprojekten. Darunter fielen unter anderem der 6-streifige Ausbau der A8 München – Stuttgart und Neu- und Ausbau zahlreicher Bahnstrecken. Seit dem Eintritt in den ADAC vor ca. 20 Jahren beschäftigt er sich zunächst mit der digitalen Aufarbeitung von Streckeninformationen für die Pannenhilfe. Im Rahmen der internen Weiterentwicklung konzipiert Baudrexel Werkstatt- und Ersatzteilprozesse für die ADAC-Partner um den Mitgliedern auch im Falle einer Panne, die nicht vor Ort behoben werden kann, optimal weiterzuhelfen. Seit ca. 2 Jahren leitet er die Abteilung Werkstatt-Test, die im Auftrag verschiedener Auftraggeber mehrere 1000 Tests im Jahr durchführt.

11:30 Uhr
Kaffeepause, Besuch der Ausstellung & Networking
12:15 Uhr
Thema 3: Zwischen Himmel und Hölle mehr
Die Servicestrategie des Autohauses Pickel lautet „Kunden gewinnen – Kunden binden – Kunden begeistern“. Die Strategie beinhaltet natürlich auch, bei Werkstatttests ausgezeichnete Resultate zu erzielen. Mehrfach hintereinander hat der Service-Award-Gewinner von 2016 bei verschiedenen Tests volle Punktzahl erreicht, aber ausgerechnet beim Auto-Bild-Werkstatttest hat es das Autohaus Pickel erwischt. Geschäftsführer Frank Minnich achtet seitdem noch stärker auf stimmige Serviceprozesse, auf eine noch bessere Kommunikation zwischen den Mitarbeitern im Service, sowie auf eine gleichbleibend hohe Qualität in der Werkstatt. Wie das alles funktioniert, selbst wenn Mitarbeiter kurzfristig ausfallen und in der Serviceannahme mehr Durchgangskunden als an normalen Tagen vor der Theke stehen, einer davon eventuell ein potenzieller Werkstatttester ist, darüber spricht Frank Minnich auf den Autoservicetagen 2017. Der Serviceprofi weiß, wer bei einem Werkstatttest volle Punktzahl erreichen will, muss den Test auch unter extremen Bedingungen hervorragend meistern.
Referent: Frank Minnich | Geschäftsführer & Serviceleiter | Autohaus Josef Pickel GmbH & Co. KG

- Geschäftsführer & Serviceleiter "Autohaus Josef Pickel GmbH & Co. KG" - 1. Platz "Service Award 2017"

13:00 Uhr
Mittagspause und Besuch der Ausstellung
14:15 Uhr
Thema 4: Onlinebewertungen gewinnbringend nutzen mehr
Kundenbewertungen sind eine unverzichtbare Funktion im Internet. Sie werden von Kunden in allen Bereichen erwartet und ermöglichen Händlern, dem Kunden Vertrauenswürdigkeit zu vermitteln und sich von anderen Anbietern abzuheben. Dafür sind ein schnelle Reaktion auf Bewertungen und ein offener Umgang mit kritischen Kommentaren nötig. Torsten Wesche, Leiter Händlervertrieb bei mobile.de, stellt das Bewertungssystem seiner Onlinebörse vor, zeigt die Vorteile für die Händler und erklärt, was mobile.de gegen unfaire oder beleidigende Kommentare unternimmt.
Referent: Torsten Wesche | Leiter Händlervertrieb | mobile.de

mehr als 8 Jahre Management-Erfahrung bei einer Dialogmarketingagentur (Customer Care, Telesales, eMail-Management und - Marketing)
danach Sales Manager bei einem Anbieter für mobile Mehrwertdienste (Telekommunikation, Mobile-Marketing)
ab 2003 bei der AutoScout24 GmbH Leiter Telefonvertrieb
seit Januar 2007 Leiter Händlervertrieb bei der mobile.international GmbH

15:00 Uhr
Thema 5: Keine Angst vor Onlinebewertungen mehr
Manchmal reicht schon ein „Dankeschön“... Die Frage ist nicht, ob Autohäuser im Internet bewertet werden – denn das passiert sowieso. Die Frage ist vielmehr, ob die Betriebe es überhaupt erfahren und wie sie damit umgehen. Es gibt Softwaretools, die den Unternehmern dabei helfen, Bewertungsportale im Blick zu behalten und schnell auf die dort geäußerten Kundenmeinungen zu reagieren. Denn die meisten Kommentare sind ja positiv – und diese Kunden freuen sich erst recht über ein „Dankeschön“. Kfz-Unternehmer berichten aus der Praxis über ihre Erfahrungen mit Bewertungs-Managementsystemen.
Referent: Christian Meyer-Günderoth | Geschäftsführer | Audi Zentrum Ingolstadt Karl Brod GmbH

Geschäftsführer

Referent: Remo Fyda | CEO | Expert Systems AG (ProvenExpert.com)

Remo Fyda ist studierter Medieninformatiker und Kommunikationsexperte. Seit fast 20 Jahren betreut er Konzerne bei der Umsetzung ihrer Online-Strategie. Als langjähriger Projektleiter und Berater bei Cybay New Media war er u.a. für Kunden wie AEG, Continental oder VW verantwortlich. 2011 gründete er erfolgreich die Neoskop GmbH, eine Full-Service-Agentur für digitale Kommunikation. Seit 2013 ist er CEO von ProvenExpert.com, der Online-Plattform für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation. In Vorträgen über Kundenbewertungen räumt er mit Mythen auf und gibt konkrete Handlungsempfehlungen. Seine Überzeugung: Unternehmen sollten bereits vorhandenes Potenzial sichtbar machen und werbewirksam nutzen. Denn Kundenbewertungen haben nachweislich direkten Einfluss auf den Unternehmensumsatz.

15:30 Uhr
Thema 6: Holen Sie sich ihr Recht! mehr
Kundenbewertungen im Internet verdrängen allmählich die Bedeutung von Mundpropaganda. Für viele Einzelhändler spielen sie eine wichtige Rolle bei der Neukundengewinnung. Doch was ist, wenn ein Kunde Unwahrheiten postet, hetzt oder Mitarbeiter beleidigt? Muss und soll ein Händler das einfach hinnehmen? Der Würzburger Anwalt Chan-jo Jun ist ein Spezialist für IT-Recht und erklärt, welche rechtlichen Möglichkeiten es gibt, gegen unfaire Bewertungen vorzugehen.
Referent: Chan-jo Jun | Rechtsanwalt und Fachanwalt IT-Recht | JunIT | Kanzlei für IT- und Wirtschaftsrecht

Chan-jo Jun (*1974) betreibt eine Rechtsanwaltskanzlei für IT-Recht mit neun Anwälten in Würzburg. Bekannt wurde er durch sein juristisches Engagement gegen Hasskriminalität auf Facebook, mit dem er Ermittlungsverfahren gegen Mark Zuckerberg und andere Facebook-Manager ins Rollen und Facebook vor Gericht brachte. Mit seinem Team arbeitet Jun am Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Lösung rechtlicher Aufgaben in Rechtsabteilungen. Eine besondere Spezialität liegt im Bereich des Software-Lizenzrechts, insbesondere bei Open Source Software. Zu seinen Mandanten gehören sowohl mittelständische Softwareunternehmen, als auch Automobilhersteller; ein Teil der Arbeitszeit im Team ist jedoch für unbezahltes gesellschaftliches Engagement reserviert.

16:00 Uhr
Kaffeepause, Besuch der Ausstellung & Networking
16:30 Uhr
"Deutschland 4.0 - Wie die digitale Transformation gelingt" mehr

Prof. Kollmann zeigt in seinem Vortrag, wie Deutschland als führende Industrienation auch in der Digitalen Wirtschaft ein starker Player werden kann. Deutschland verfügt über unzählige Weltmarktführer in den klassischen Wirtschaftsbranchen, bisher aber über keinen digitalen Champion. Die großen Player aus dem Internet wie Google, Facebook & Co. dringen zunehmend auch in die realen Wirtschaftsbranchen ein und wollen hier die Spielregeln verändern. Vor diesem Hintergrund analysiert Prof. Kollmann die Rahmenbedingungen eines digitalen Wandels für unsere Wirtschaft und Gesellschaft, beleucht die aktuellen Entwicklungen und gibt Hinweise auf die notwendigen Änderungen für die Zukunft. Im Zentrum stehen die Fragen: Was haben wir aus der bisherigen Digitalisierung gelernt? Wie sieht die aktuelle Digitale Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft aus? Was ist zu tun, damit wir in Zukunft im digitalen Wettbewerb einen starken Stellenwert erreichen? Oder kurz gesagt: Wie muss ein digitaler Masterplan für Deutschland aussehen? 

Referent: Prof. Dr. Tobias Kollmann | Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 1996 befasst er sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Themen Internet, E-Business und E-Commerce. Als Mitgründer von AutoScout24 gehörte er mit zu den Pionieren der deutschen Internet-Gründerszene und der elektronischen Marktplätze. 2004 hat er lange vor Apple zusammen mit Motorola und der Telekom die erste mobile UMTS-App in Deutschland konzipiert und in einem Feldversuch getestet. 2014 beruft ihn der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Garrelt Duin zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft in NRW.

17:15 Uhr
Ende der Veranstaltung und kommunikativer Ausklang

Partner